KÜNSTLER / Kunst nach 1945
Bernhard Heiliger


Verfügbare Werke
1915 Stettin–1995 Berlin

Während die frühen in den 1940er und 1950er Jahren entstandenen Skulpturen von Bernhard Heiliger in ihrer Ästhetik an Werke Henry Moores erinnern, tendieren seine folgenden Werke zur freien Abstraktion. Heiliger löst sich in den 1960er Jahren von der menschlichen Figur und kreiert vegetabile, aufgebrochene Gebilde, die an die gegenstandlose Kunst des europäischen Informel anknüpfen.
Heiliger selbst fasste seine künstlerische Zielsetzung mit folgenden Worten zusammen: „Plastik ist kein Spiel mit ästhetischen Formen; Plastik ist gebannte Vitalität und räumliche Realität. Vorsichtig tastend wächst sie in den Raum, blüht vegetativ in ihm oder stößt dynamisch mit großen Pulsschlägen gegen ihn, oder aber durchschwebt ihn transzendent.“
 
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Telefon
Adresse