ART COLOGNE 2019

Syntax ist ein Vermögen der Seele, 1976
© Walter Stöhrer / VG Bild-Kunst, Bonn

Walter Stöhrer

Syntax ist ein Vermögen der Seele, 1976

Mischtechnik auf Leinwand
180 × 160 cm

signiert und datiert unten rechts: Stöhrer 76
(STOEHRW/MM 3, 25317)

€ 42.000
vorheriges Werk
79 / 82
nächstes Werk
Provenienz: Galerie Rothe, Heidelberg; Privatbesitz
Ausstellungen: Galerie und Edition Rothe, Walter Stöhrer. Neue Bilder, Gouachen, Grafik. Heidelberg 1977

Dem collagierten Zeitungsausschnitt liegt ein Foto von Leni Riefenstahl zu Grunde

Literatur:
Hanne Forstbauer/Ilka Merkert/Almuth Kunisch/Sabine Behrens,Walter Stöhrer, Werkverzeichnis der Malerei 1957-1999, Berlin 2008, Nr. 76.35

Walter Stöhrer gehört zu den rebellischen Einzelgängern der deutschen Kunst. Er selbst hat für sein Werk, das sich nur schwer in eine kunsthistorische Kategorie einordnen lässt, den Begriff »intrapsyschischer Realismus« geprägt. Charakteristisch ist die Verbindung von Abstraktem und Gegenständlichem, Un-bewusstem und Kalkuliertem. Bei der 1976 entstandenen Mischtechnik, für die Stöhrer den auf die Sprachphilosophie anspielenden Titel »Syntax ist ein Vermögen der Seele« wählte, bildet die Zeichnung das Gerüst, in die dynamisch aufgetragene Farbfelder und (links oben) eine Fotografie eingebaut sind. Auf der Bildfläche entfalten sich seine Farbvisionen mit zugleich äußerster Sensibilität und geradezu brutaler Vehemenz – genau kalkuliert, aber den Zufall dennoch mit einbeziehend. Schrift, Fotografie, breite Farbbahnen, dünnere Farbströme, Chiffren und Lineamente verbinden sich zu einem eindrucksvollen Gesamtbild. Stöhrers Arbeit vereint Energiefelder, Überschneidungen, Kombinationen sowie Konfrontationen, die ihre im Malprozess befreiten Kräfte ausleben. Die gleichsam faszinierende, aber auch verstörende Ästhetik dieser Mischtechnik zeigt Stöhrer als unverwechselbare Malerpersönlichkeit. Als einer der wenigen bildenden Künstler überträgt der belesene Stöhrer die literarische Stilform des gewissermaßen seelischen »stream of cons-ciousness« (Bewusstseinsstrom) auf die Malerei – im Sytax-Bild sichtbar umgesetzt etwa in dem weit ausholenden blauen Farbfluss.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Telefon
Adresse